Manfred Erjautz – Space of Moments
Kunsthalle im Kunsthaus Nexus
Am Postplatz 1, 5760 Saalfelden
Eröffnung: Fr., 16.11.2018, 20 Uhr
Dauer: 17.11.2018–19.1.2019
Öffnungszeiten: Do–Sa, 17–20 Uhr u. n. tel. V.
 
Der Künstler Manfred Erjautz unternimmt eine großangelegte Intervention mit Plastiken aus verschiedensten Materialien und Lichtobjekten, die sich mit Polarität, Raum und Wahrnehmung beschäftigen. Diese sind im Wechsel zwischen oben und unten, Decke und Boden, installiert. Zentrales Werk ist die von der Decke abgehängte Lichtskulptur ME/WE, bei der mittels Scheinwerfer die Neonschrift ME als Schattenbild, WE, auf den Boden geworfen wird und die Spannung zwischen Individuum und Gruppe auslotet. 
 
 
 

Bildunterschriften

01: ME/WE, 2003, Neon, Acrylglas, Aluminium, Drahtseile, Scheinwerfer; 172 x 93 x 12,5 cm, Courtesy Sammlung Denise & Günther Leising, Graz; Ausstellungsansicht Kunsthaus Graz 2018, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner

 

02: Sunken earth
Mundgeblasene Glaskugel in Überfangtechnik hergestellt, deformiert (überhitzt und eingefallen), Metall, Glühbirne, Elektrik, Sockel, Durchmesser 45 cm, 2012, Unikat

06: Das haltlose Ende (Fallstudie 1), 2014, Ketten verschweißt, 305 x 76 x 59 cm, Courtesy © Manfred Erjautz,

Foto: Daniela Beranek

07: In der Tiefe des Plafonds, 2014, Anker geschmiedet, Fassung Inkarnat, Nähfaden für Leder
70 x 58 x 8 cm, Courtesy © Manfred Erjautz, Foto: Daniela Beranek

 
  • 01erjautz
  • 02erjautz

  • 06erjautz
  • 07erjautz

 

/

/

/

/