HERBSTSALON RANSHOFEN
Bibliothek des ehem. Stift Ranshofen bei Braunau am Inn/AT
15.-27.10.1995
KünstlerInnen: Sepp Auer/AT, Reinhard Blum/AT, Heiko Bressnik/AT, Uwe Bressnik/AT, Verena von Gagern/DE, Angela Grasser/DE, Susanne Keller di Leo/DE, Stephan Kern/DE, Alois Mitter/AT, Anton Kirchmair/DE, Hanns Otte/AT, Rainer Reinisch/AT, Rudolf Huber-Wilkoff/DE, Hubertus Schick/DE, Robert Schuster/AT, Sebi Seebauer/DE, Heiner Seipolt/DE

Für zwei Jahre, 1995 und 1996, habe ich den Herbstsalon Ranshofen kuratiert. Er ist entstanden aus einem Zusammenschluss von deutschen und österreichischen KünstlerInnen der Region, die seit 1990 in Eigeninitiative jedes Jahr im Herbst eine große Gruppenausstellung in den unrenovierten Räumen des ehemaligen Stifts Ranshofen organisiert haben. Dazu gehört ein großer ehemaliger Bibliothekssaal sowie angrenzenden Räumlichkeiten. Das neue Konzept beinhaltete eine jährlich neue Zusammensetzung der Künstlergruppe, eine Ausweitung der geografischen Grenzen und somit mehr überregionale KünstlerInnen sowie eine Schwerpunktsetzung auf konzeptuelle Kunst aller Medien. Im ersten Jahr stellten zudem einige der teilnehmenden KünstlerInnen (Sepp Auer, Reinhard Blum, Uwe Bressnik, Verena von Gagern, Hanns Otte und Sebi Seebauer) unter dem Thema „Fotografische Dimensionen“ aus, Auseinandersetzungen mit Fotografie, die das Medium bis an seine Grenzen ausloteten.

 
 
1) Ausstellungsansicht
2) Ausstellungsansicht_Stephan Kern
3) Ausstellungsansicht_Hubertus Schick
4) Ausstellungsansicht
5) Ausstellungsansicht
6) Heiko Bressnik
7) Toni Kirchmair
8) Robert Schuster
 
 
  • 1Ausstellungsansicht
  • 2Ausstellungsansicht_Stephan Kern

  • 3Ausstellungsansicht_Hubertus Schick
  • 4Ausstellungsansicht

  • 5Ausstellungsansicht
  • 6Heiko Bressnik
  • 7Toni Kirchmair

  • 8Robert Schuster